Schule und Soziale Arbeit

 

Zwischen Schule und Sozialer Arbeit ist in den letzten Jahren ein neues Kooperationsfeld entstanden, das viele Entwicklungsmöglichkeiten und Forschungsperspektiven eröffnet: Wie lassen sich gewinnbringende Formen der Zusammenarbeit zwischen Sozialer Arbeit, Lehrpersonen und schulnahen Fachstellen gestalten? Welche neuen inhaltlichen Schwerpunkte werden durch die Zusammenarbeit ermöglichst? Wie werden Trägerschaft und Steuerung geregelt?


Eine Veranstaltungsreihe der fünf Deutschschweizer Hochschulen für Soziale Arbeit fördert den Austausch und unterstützt die Beteiligten bei der Bewältigung der neuen Herausforderungen. Die Hochschulen engagieren sich für die Weiterentwicklung des Professionsfeldes Schulsozialarbeit und stehen Fachleuten im Feld als Partner zur Seite.


 



Tagungsunterlagen

Hier finden Sie Referate, die Plenumsdiskussionen sowie die wichtigsten Ergebnisse aller Workshops. Die erste Veranstaltung wird von der Hochschule für Soziale Arbeit Zürich organisiert und findet am 14. März 2007 zum Thema «Schulsozialarbeit im Kanton Zürich - aktueller Stand und Entwicklungsperspektiven» statt.
> weiter



Bildung

Eine formalisierte Kooperation zwischen Kinder-/Jugendhilfe und Schule ist dringend notwendig. In der Ausbildung arbeiten die Hochschule für Soziale Arbeit und die Pädagogische Hochschule Zürich seit einigen Jahren zusammen und haben in ihren Curricula den Studienschwerpunkt «Schule und Soziale Arbeit» eingeführt. Der «MAS in Kinder- und Jugendhilfe» ist einer der erfolgreichsten Weiterbildungsmaster.

> Ausbildung

> Weiterbildung



Forschung

Die Entwicklung der Schulsozialarbeit wird seit längerem auf der Ebene der Forschung und Entwicklung verfolgt. Hier finden Sie die aktuellen Forschungsberichte und Evaluationskonzepte.

> weiter



Praxis

Unterlagen zu Leistungserfassung, Lehrpersonenbefragungen, Qualitätssicherung

> weiter





nach oben